Saison 1942/43

Gauliga Ostpreußen

 

1. VfB Königsberg 12 92:6 22:2
2. SV Prussia Samland Königsberg 12 41:29 15:9
3. Reichsbahn SG Königsberg 12 34:46 13:11
4. Königsberger TSV 12 30:40 10:14
5. Richthofen Neukuhren 12 33:50 10:14
6. MTV Ponarth 12 29:45 9:15
7. SV Insterburg 12 21:64 5:19

Meistermannschaft

VfB Königsberg: Schönbeck; Jesnowski, K.Krause, Schlauf, Staguhn, Lingnau, Reich, Baluses; Ciesiolka, Schrorer, Janssen, Sodeick, Esser, Scheffler

Gauliga Danzig-Westpreußen

 

1. SV 19 Neufahrwasser 16 59:25 27:5
2. Luftwaffen SV Danzig 16 65:25 26:6
3. Preußen Danzig 15 44:33 18:12
4. SV Thorn 13 35:32 16:10
5. SG Bromberg 14 27:29 15:13
6. BuEV Danzig 14 23:25 12:16
7. SV Viktoria Elbing 15 31:31 12:18
8. Post SG Danzig 13 22:50 4:22
9. SK Wacker Danzig 16 17:73 2:30

Höchstes Punktspielergebniss:

18.1.1943: SC Wacker Danzig - SV 19 Neufahrwasser 1:17

Meistermannschaft

SV Neufahrwasser: Krenkels; Focken, Schlager, Nietschke, Bastian, Keulig; Schneider, Bölter, Jordan, Skolant, Gericke

DFB-Pokal 1943

1 Hauptrunde: Viktoria Elbing - LSV Pütnitz  0:7

1 Hauptrunde: SDW Posen - VfB Königsberg 0:4

2 Hauptrunde: VfB Königsberg - Dresdener SC 0:5

Endrunde um die deutsche Meisterschaft 1943

Vorrunde:

VfB Königsberg - SV Neufahrwasser  3:1 (2:0)

Tore: Jansen (2), Sodeik (1) - Bölter (1)

(Besonderes: Im VfB- Tor der Gastspieler Herbert (Rostock), 6000 Zuschauer im Horst-Wessel Stadion in Königsberg am 1.5.1943)

Achtelfinale:

SG Warschau - VfB Königsberg 1:5

Tore: Jansen (2), Esser (1), Schroer (1), Jockel Krause (1)

 Viertelfinale:

SV Neufahrwasser - Dresdener SC 0:4

SV Neufahrwasser mit: Hosch, Focken, Schlager, Bastian, Sievers, Nietschke, Keulig, Jordan, Gericke, Pawlick, Bölter

 Erste Spieltag der Saison 1942/1943 / Spieltag 1:

MTV Ponarth - Königsberger STV 3:1 (2:0), Palweplatz

Tor zum 1-0 Kronsbein 3-1 Bandowski (für den KSTV)

VfB Königsberg - Prussia Samland Königsberg 1:2 (VfB-Platz am Stadtgarten vor ca. 2000 Zuschauer)

VfB Königsberg in diesem Spiel mit:

Schönbeck, Gobart, Jasnowski, Staguhn, Lingenau, Reich, Scheffler, Sodeik, Hofmann, Schroer (1), Rudinger

Prussia Samland Königsberg mit: Casper, Michalski, Berner, Heller, Hardt, Siegel, Pörschke, Mallanowski, Rohrberg, Grünberg, Richter

Reichsbahn Königsberg - SV Insterburg 3:1, und Richthofen Neukuhren - Preußen Mielau auch 3:1

Spieltag 2: (am 9.8.1942)

Prussia Samland Königsberg - Preußen Mielau 17:0

Tore: Dost (5), Richter (4), Rohrberg (3), Robalowski (3), Grüneberg (2)

Königsberger STV - Reichsbahn Königsberg 7:0

Tore: Möhrke (3), Stobbe (1), Stobbe (1), Lackner (1), Bandowski (1)

SV Insterburg - SV Ponarth 3:6 (1:3)

Spieltag am 16.8.1942:

"Preußen Mielau hat zurückgezogen"

VfB Königsberg - Reichsbahn Königsberg 12:0

Schiedsrichter: Saager (Prussia Samland Königsberg), VfB- Sportplatz am Stadtgarten

(Besonderes: Der VfB mit "Gastspieler" Welsch in der Verteidigung - früher Hindenburg Allenstein)

Königsberger STV - SV Insterburg 9:5 (4:0)

Überlieferte Tore: 4-1 Schäfer (Für Insterburg)

Prussia Samland Königsberg - Richthofen Neukuhren 7:1 (3:1)

Tor für Neukuhren: Giese (1)

Spieltag am 23.8.1942:

VfB Königsberg - Richthofen Neukuhren 13:1 (6:0)

Tore: 1-0 Sodeik 2-0 Schroer 3-0 Staguhn 4-0 Sodeik 5-0 Schroer 6-0 Scheffler 7-0 Staguhn 8-0 Staguhn 9-0 Scheffler 9-1 ? weitere Tore danach: Sodeik (2), Scheffler (1), Staguhn (1)

Prussia Samland Königsberg - MTV Ponarth 2:1 (1:0)

Tore (überliefert): 1-0 Robalowski 2-0 Loose 2-1 ?

Spieltag am 30.8.1942:

Prussia Samland Königsberg - Königsberger STV 0:0 (Prussia Samland Platz)

KSTV mit: Hantel,- Neumann, Schotte,-Behrendt, Taufel, Rogath,-Lokat, Bandowski, Lackner, Dietrich, Stobbe

Prussia Samland mit: Casper,-Michalski, Borth,-Heller, Hardt, Milanowski,-Pörscheke, Robalowski, Rohrberg, Grüneberg, Loose

VfB Königsberg - SV Insterburg 12:0 (5:0)

Weitere Spieltage im September 1942 :

VfB Königsberg - MTV Ponarth 8:1 , am 6.9.1942, Tore: Sodeik (5), Scheffler (2), Schroer (1) - Koch (1)

VfB Königberg mit: Schönbeck, Welsch, Jesnowski, Godau, Nachbauer, Reich, Ciessolka, Schroer, Sodeik, Staguhn, Scheffler

MTV Ponarth mit: Geiger, Schwarz, Gronau, Peppel, Wolters, Thal(?), Kromphorn, Wießmann, Koch, Gillmeister, Kusset

Prussia Samland Königsberg - Reichsbahn Königsberg 9:3 (6:1), am 6.9.1942, Tore ? - Frank (2), Illas (1)

Prussia Samland Königsberg: Kalkowski, Michalski, Heller, Dombrowski, Hardt, Malanowski, Kundulski, Pawlick(?), Rohrberg, Caspar

Reichsbahn SG Königsberg: Langhans, Schmitz, Surawski, Kerwginski(?), Pioncewski, Hannemann, Gniehs, Frank, Illas, Koch, Jedoch

MTV Ponarth - Reichsbahn Königsberg 2:1 (1:1) , am 13.9.1942, Tore: Wolters (2) - Frank (1)

Spieltag am 27.9.1942:

VfB Königsberg - Königsberger STV 8:0

(beste Spieler: Scheffler und Sodeik / VfB Königsberg)

Prussia Samland Königsberg - SV Insterburg 8:1

(bester Spieler: Michalski / Prussia Samland)

Richthofen Neukuhren - Reichsbahn Königsberg 3:4 (1:1)

Letzte Punktspiele der Saison 1942/1943:

3.1.1943: Prussia Samland Königsberg - Königsberger STV 6:4 (3:2)

10.1.1943: VfB Platz am Stadtgarten: LSV Richthofen Neukuhren - Königsberger STV

Tschammerpokal Spiele im Juni 1942:

Reichsbahn Königsberg - Wacker Königsberg 4:2 (2:0)

MTV Ponarth - Prussia Samland Königsberg 6:3 (2:3)

Königsberger STV - Rasensport Preussen Königsberg 2:1 

Tore für den KSTV: Lackner (2)

Freundschaftsspiel am 12.7.1942 zum Abschluß der Standortmeisterschaften in Königsberg:

Kriegsmarine Königsberg - VfB Königsberg 0:7

Tore: Hofmann (3), Reinicke (2), Scheffler (1), Jansen (1)

Freundschaftsspiel im September 1942:

VfB Königsberg - SV Neufahrwasser 1919 7:1

alle Tore durch: Sodeik (3) und Scheffler (4) - oder Scheffler (4) und Sodeik (3)

Einige Freundschaftsspiele im Februar 1943:

Rasensport Preussen Königsberg - ASCO Königsberg 3:2 (1:2)

VfB Königsberg - Reichsbahn Königsberg 1:2 (1:0)

In Königsberg, Februar 1943: SV Contienen Königsberg - Kriegsmarine Auswahl 5:4 (1:3)

In Elbing am 28.2.1943: Victoria Elbing - VfB Königsberg 2:7 (2:6)

(Besonderes: VfB ohne Schönbeck, Sodeik und Schroer die Kriegsbedingt fehlten)

Letztes Rundenspiel der I. Klasse Königsberg (unterhalb der Gauliga) 1942/1943:

VfL Preussisch Eylau - Rasensport Preußen Königsberg 5:4 (2:4)

weitere: 3.1.1943: Rasensport Preußen Königsberg - SV Contienen Königsberg 5:4 (1:3)

10.1.1943: SV Contienen Königsberg- VfL Labiau 5:3 (3:2)

Gefallene Fußballspieler:

die "Memelwacht" berichtet im Frühjahr 1943 das der frühere Profi Bruno Lingenau (VfB Königsberg) am Ladogasee in Russland gestorben ist.

Spielergebnisse vom Sonntag den 6. Juni 1943:

Ostpreußische Bernsteinschildspiele:

Königsberger STV - Stadtmannschaft Braunsberg 8:3

Stadtmannschaft Neidenburg - Stadtmannschaft Osterode 2:5

Stadtmannschaft Ebenrode - Stadtmannschaft Tilsit 5:1

Tschammerpokalspiele:

Reichsbahn Königsberg - Schröttersburg 5:0, (in Allenstein)

SV Contienen - SV Lötzen 5:2

Concordia Königsberg - VfL Mohrungen 3:1

Tilsiter SC - TuSV Ragnit 11:0

Freundschaftsspiele:

VfB Königsberg - Rastenburger SV 9:0

VfL Pillau - Prussia Samland Königsberg 6:2

(alle Ergbnisse vom 6. Juni 1943)

Ausscheidungsspiel zum Aufstieg für die Gauliga am 11. Juni 1943:

MTV Goldap - VfL Mohrungen 21:2

Aufstiegsspiel zur Gauliga am 20. Juni 1943:

SV Allenstein 1910 - LSV Pillau 6:0

Freundschaftsspiele vom Sonntag den 11. Juni 1943:

VfL Braunsberg - RSV Heiligenbeil 6:3, Tilsiter SC - TuSV Heydekrug 7:2, Prussia Samland Königsberg - SV Contienen 3:3, LSV Neuhausen -LSV Heiligenbeil 6:5

Tschamerpokalspiele, Vorschlussrunde für das Finale im Juli 1943:

VfB Königsberg - Concordia Königsberg 16:0 (7:0)

Königsberger STV - MTV Ponarth 3:1 (1:1)

(damit waren für das Tschammerpokalfinale qualifiziert: VfB Königsberg und Königsberger STV)

Weitere Tschammerpokalspiele von 1943:

VfB Königsberg - SV Contienen 2:1

SC Memel - Concordia Königsberg 0:1

(beide Spiele vom Sonntag den 20.Juni 1943)

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!